Left Continue shopping
Your Order

Your cart is empty

Free shipping from 20€ - Allergy friendly - Waterproof -
Was haben griechische Götter mit Schmuck zu tun?

Was haben griechische Götter mit Schmuck zu tun?

 

Kaum eine Kultur ist so spannend und überraschend wie die Griechische. In ihr finden sich zahlreiche Mythen, Geschichten und Götter mit interessanten Hintergrundinformationen Griechenlands. Die bekanntesten Götter sind vermutlich Zeus, Hades und Poseidon. Sie alle haben eine bestimmte Aufgabe in der griechischen Kultur und begeistern nach wie vor viele Menschen, die sich für die Thematik interessieren. Zeus ist beispielsweise als oberster olympische Gott bekannt und deutlich mächtiger als alle anderen Gottheiten. Er wird in Bildern immer mit Blitzen und einem leuchtenden Zepter dargestellt. Hades, der Gott der Unterwelt, wird oft skeptisch gesehen

Als Gottheit steht Zeus nicht nur in dem Schatten seines mächtigen Bruders Zeus, sondern ist auch für furchteinflößende Kreaturen, wie seinem mehrköpfigen Höllenhund bekannt.

Unser Schmuckshop trägt den besonderen Namen “Persephone”. Oft werden wir nach der Bedeutung gefragt. Im Namen Persephone spiegelt sich unser Interesse und unsere Bewunderung gegenüber der griechischen Mythologie wider. Persephone ist die Fruchtbarkeitsgöttin und später auch die Göttin der Unterwelt. Doch fangen wir ganz von vorne an.



Die Geschichte der griechischen Göttin Persephone


Persephone war die Tochter des bereits vorher erwähnten Gottes Zeus. Ihre Mutter war Demeter, auch als die Muttergöttin bekannt. Der Sage zufolge wurde Persephone als besonders feines und liebliches Mädchen dargestellt. Je nach Jahreszeit passte Persephone ihr Äußeres an die Wetterlage an: Im Sommer und in den Frühlingsmonaten trug sie ihr Haar offen und in der Farbe hellblond, doch in den kalten Winter- und Herbstzeiten verfärbten sich ihre Haare zu einem tiefen Schwarz. Mit der Zeit dunkelten ihre Haare immer mehr, sodass sie letztendlich ganz dunkel geblieben sind. Ihre dunklen und großen Augen gaben ihrem Gesicht noch mehr Ausdruck und machten Persephone somit zur wahren Naturschönheit.



Persephone war als freundliche, lebensfrohe Frau bekannt. Ihr wunderschönes Aussehen und ihre liebevolle Art erregte die Aufmerksamkeit des Totengottes Hades. Er entschloss sich dazu, Persephone zu sich in die Unterwelt zu locken. Dies gelang ihm mit einem hinterhältigen Plan. Zunächst entführte Hades Persephone und nahm sie in sein Reich. Demeter, Persephones Mutter, suchte verzweifelt nach ihrer Tochter und sorgte aus Trauer dafür, dass nichts mehr wachsen und gedeihen konnte. Nach langer Suche und noch längeren Verhandlungen durfte Persephone zurück zu ihren Eltern. Es gab allerdings eine Bedingung: Persephone durfte im Totenreich nichts gegessen haben. Leider hatte sie tatsächlich vier Granatapfelkerne verspeist. Ihr Schicksal schien somit besiegelt zu sein. Doch nach weiteren Verhandlungen kam es zu einer halbwegs guten Einigung: In den warmen Frühlings- und Sommermonaten durfte Persephone auf der Oberwelt leben, im Winter allerdings kehrte sie zu Hades in das Totenreich zurück.


Die Schönheit Persephones und weitere Schmuckstücke


Als wir uns das erste Mal ausführlich mit Persephones Geschichte beschäftigt hatten, waren wir fasziniert. So viele Details und Informationen, die sich alle zur interessanten Mythologie zusammenspinnen ließen. Als Göttin der Fruchtbarkeit und zugleich der Unterwelt verbindet Persephone zwei vollkommen unterschiedliche Welten miteinander. So verschieden ihre zwei Leben auch waren, es gelang ihr diese miteinander zu kombinieren und weiterhin in ihrer vollen Blüte zu leben. Unser Onlineshop für Schmuck beinhaltet die unterschiedlichsten Designs und Schmuckstücke. Creolen in wunderschönem Gold oder auch Halsketten in hochwertigem 925er Sterling Silber - hier findet jeder genau das, was er sucht. Persephone dient uns dabei mit ihrer Schönheit und ihrem Wesen als Inspiration.


Unser Angebot für Euch: